Global

‡ In these countries please contact our distributor

Hüftversorgung

Die gesunde Hüfte

Die Hüfte verbindet den Oberschenkelknochen mit der Hüftpfanne im Beckenknochen. Der Hüftkopf am oberen Ende des Oberschenkelknochens gleitet in der Hüftpfanne. Beide Gleitpartner sind von einer glatten Knorpelschicht bedeckt.

Eine Gelenkkapsel umschliesst das Gelenk und hält es gemeinsam mit dem Muskel-, Sehnen- und Bänderapparat stabil. Die Kapselinnenhaut produziert die „Gelenkschmiere“, die den Knorpel elastisch und die Gelenkknochen auf Abstand hält - für eine reibungslose schmerzfreie Bewegung.

Mehr Informationen finden Sie unter 
www.arthrose-info.com

Die kranke Hüfte

Arthrose bezeichnet den allmählichen Verschleiss der Gelenkoberflächen, d.h. die schützende Knorpelschicht wird irreparabel zerstört. Die Knochen reiben im Gelenk aufeinander, nutzen sich ab und verformen sich. Die Folge ist starker Schmerz.

Das Alter und die generelle Gelenkabnutzung, aber auch Fehl- und Überbelastungen, Gelenkentzündungen, Unfälle und Verletzungen oder auch angeborene Fehlstellungen (z.B. Hüftdysplasie) können Ursachen für eine Arthrose sein.

Mehr Informationen finden Sie unter 
www.arthrose-info.com

Der künstliche Hüftgelenkersatz

Wann entscheide ich mich für den Gelenkersatz?

Wenn konservative Behandlungen wie Medikamente, Kälte-, Wärme- oder elektrotherapeutische Anwendungen Ihre Beschwerden nicht mehr lindern, sollten Sie mit Ihrem Arzt über die Möglichkeit eines Gelenkersatzes sprechen.

Welches Implantat ist das Richtige?

Mit einer Endoprothese werden die verschlissenen Teile Ihres Hüftgelenks, der Oberschenkelkopf und die Hüftpfanne, ersetzt. In Form und Funktion ist sie dem natürlichen Gelenk nachempfunden: Der Hüftschaft wird im Oberschenkelknochen verankert. Auf dem Schaft sitzt ein Kugelkopf, der den Hüftkopf ersetzt. Der Kugelkopf gleitet in der künstlichen Hüftpfanne, die im Becken verankert wird.

Ziel ist immer, so viel Knochensubstanz wie möglich zu erhalten. „Knochensparende“ Implantate wie der Oberflächenersatz und der Kurzschaft wurden für Patienten mit einer guten Knochensubstanz entwickelt.

Endoprothesen gibt es für die unterschiedlichsten Krankheitsbilder in verschiedenen Designs, Grössen und Materialien. Ihr Arzt wird mit Ihnen über das richtige Modell und die entsprechende Operationsmethode entscheiden.

Mehr Informationen finden Sie unter 
www.arthrose-info.com

Zurück in ein aktives Leben  

Der künstliche Hüftgelenkersatz - Ihr persönlicher Leitfaden als PDF