Global

‡ In these countries please contact our distributor

PERI-LOC™ PFP

4.5mm Proximal Femur Locking Plate

Übersicht

PERI-LOC PFP 4.5mm Proximal Femur Locking Plate

Komplexe proximale Femurfrakturen sind eine Herausforderung für den Operateur. Die PERI-LOC proximale Femurplatte bietet mit gleich sechs verschiedenen Verriegelungsoptionen die volle intraoperative Flexibilität für die erfolgreiche Restabilisierung der Fraktur.

Ein weiteres Highlight ist der extern anliegende, strahlendurchlässige Zielbügel, der ein minimal-invasives Vorgehen erleichtert und die Weichteile schont. Ist eine Cerclage nötig, besitzt das System Klemmschrauben, die mit dem ACCORD Kabelsystem kompatibel sind. Die neue proximale Femurplatte ist ein weiterer Baustein des PERI-LOC periartikulären Verriegelungssystems. Wenn unfallchirurgisch nichts mehr geht, kann sie bei komplexen proximalen Femurfrakturen die „ultima ratio" sein und die Fraktur wieder stabilisieren.

Das Design ist wie bei allen PERI-LOC Platten anatomisch konturiert und kann so die biomechanischen Vorzüge der traditionellen Plattenosteosynthese mit denen der winkelstabilen Implantate kombinieren. Am proximalen Ende ist die Platte verstärkt, um der axialen Belastung entgegenzuwirken. Die proximale Femurplatte steht in linker und rechter Ausführung zur Verfügung, um sich der individuellen Anatomie anzupassen.

Details

PERI-LOC proximale Femurplattei m Überblick:

  • Anatomisch konturierte laterale Femurplatte des PERI-LOC Systems
  • Anatomische Links- / Rechts-Ausführung
  • Jedes Loch kann mit 4,5 mm, 5,7 mm sowie 6,5 mm Schrauben besetzt werden
  • Am proximalen Ende verstärkte Platte gegen Axialbelastung
  • Ein externer Zielbügel ermöglicht die minimal-invasive Implantation
  • Kompatibilität mit dem ACCORD Kabelsystem