Global

‡ In these countries please contact our distributor

REGENETEN

Bioinduktives Implantat

Übersicht

Ein neuer Weg für die Behandlung von Läsionen der Rotatorenmanschette

Erkrankungen der Rotatorenmanschette sind ein signifikantes und hohe Kosten verursachendes Problem, 2,4 das kontinuierliche Schmerzen verursacht und die Beweglichkeit des Patienten einschränkt.5 Aufgrund der progressiven Natur tendieren kleine Risse dazu, mit der Zeit größer und schwerwiegender zu werden, sodass letztlich eine Operation erforderlich wird.1,3 

  • Bis zu 80 % der partiellen Risse vergrößern sich innerhalb von zwei Jahren.6
  • Unbehandelt kann eine Tendinose der Rotatorenmanschettezu einem partiellen oder vollständigen Riss fortschreiten.7
  • Größere, operationsbedürftige Risse tendieren in über 40% der Fälle zur Re-Ruptur.8,10

Nun können Sie die Progression von Erkrankungen der Rotatorenmanschette biologisch unterbrechen. Das REGENETEN bioinduktive Implantat stimuliert die natürliche Heilungsreaktion des Körpers, um neues Sehnenwachstum zu fördern und die Progression zu unterbrechen.1,2

Es wird aus hochgradig gereinigten Rinder-Achillessehnen gewonnen und schafft eine heilungsfördernde Umgebung.1,2

 

Bessere Heilung auf biologischem Weg

  • Das geschützte, hochporöse Implantat ermöglicht die Bildung von neuem sehnenartigem Gewebe1,2
  • Neues Gewebe senkt die Spitzenbelastungan der Rissstelle11
  • Wird über 6 Monate allmählich resorbiert und hinterlässt eine Schicht aus neuem sehnenartigem Gewebe zur biologischen Augmentation der nativen Sehne12
- Induktion von neuem sehnenartigem Gewebe bei allen Patienten (N=33)
- Mittlere Zunahme der Sehnendicke um 2,2mm (P<0,0001) nach 3 Monaten
- Potenzielle Reduktion von erneuten Rissen13 

- Keine Fremdkörper-/Entzündungs-reaktion

- Keine implantatbedingten Komplikationen

-Hohe Patientenzufriedenheit (94%) nach 1 Jahr
- Rasche Genesung: durchschnittliche Tragedauer der Armschlinge 23 Tage- Signifikant verbesserter ASES
- Schmerzscore nach 1 Jahr (P<0,0001)≠

 

Natürliche Progression von Erkrankungen der Rotatorenmanschette 

 

Ergebnisse aus einer prospektiven multizentrischen Studie unter Patienten mit partiellen Rissen. Die Patienten litten an chronischen, degenerativen, mittelgradigen (n = 12) bzw. hochgradigen (n = 21) partiellen Rissen der Supraspinatussehne. Das REGENETEN bioinduktive Implantat wurde im Anschluss an eine arthroskopische subakromiale De­kompression ohne Reparatur implantiert. Das klinische Outcome wurde präoperativ sowie jeweils 3 und 12 Monate postoperativ mithilfe der Scores nach American Shoulder and Elbow Surgeons (ASES) und Constant-Murley beurteilt. Die postoperative Heilung und Dicke der Sehne wurden mittels MRT beurteilt. ≠Der ASES-Schmerzscore ging von 4,2 ± 0,4 Standardfehler des Mittelwertes (SEM) im Ausgangszustand auf 0,6 ± 0,2 (SEM) nach 1 Jahr zurück. 

 

Referenzen

1. Schlegel TF, Abrams JS, Bushnell BD, Brock JL, Ho CP. Radiologic and clinical evaluation of a bioabsorbable collagen implant to treat partial-thickness tears: a prospective multicenter study.  J Shoulder Elbow Surg. 2017. doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.jse.2017.08.023.
2. Bokor DJ, Sonnabend D, Deady L et al. Evidence of healing of partial-thickness rotator cuff tears following arthroscopic augmentation with a collagen implant: a 2-year MRI follow-up. MLTJ. 2016;6(1):16-25.
3. Washburn R, Anderson TM, Tokish JM. Arthroscopic rotator cuff augmentation: Surgical technique using bovine collagen bioinductive implant. Arthroscopy Techniques. 2017:6(2);e297-e301.
4. Mather RC, Koenig L, Acevedo D et al. The societal and economic value of rotator cuff repair. J Bone Joint Surg Am. 2013;95:1993-2000.
5. Lin JC, Weintraub N, Aragaki DR. Nonsurgical treatment for rotator cuff injury in the elderly. Am Med Dir Assoc. 2008;9(9):626-32. doi: 10.1016/j.jamda.2008.05.003.
6. Yamanaka K and Matsumoto T. The joint side tear of the rotator cuff: A followup study by arthrography. Clinical Orthopaedics and Related Research. 1994: 304,68-73.
7. Keener JD, Galatz LM, Teefey SA et al. A prospective evaluation of survivorship of asymptomatic degenerative rotator cuff tears. J Bone Joint Surg Am. 2015;97:89-98.
8. Bishop J, Klepps S, Lo IK, Bird J, Gladstone JN, Flatow EL. Cuff integrity after arthroscopic versus open rotator cuff repair: A prospective study. J Shoulder Elbow Surg. 2006;15(3):290-299.
9. Heuberer PR, Smolen D, Pauzenberger L et al. Longitudinal long-term magnetic resonance imaging and clinical follow-up after single-row arthroscopic rotator cuff repair. Am J Sports Med. 2017;45(6):1283-1288.
10. Henry P, Wasserstein D, Park S, et al. Arthroscopic repair for chronic massive rotator cuff tears: A systematic review. Arthroscopy. 2015;31(12):2472-80.
11. Chen Q. Proof-of-concept finite element modelling of effect of tissue induction on rotator cuff tears. Material and Structural Testing Core, Mayo Clinic, Rochester, MN, 2011. 12. Van Kampen C, et al. Tissue-engineered augmentation of a rotator cuff tendon using a reconstituted collagen scaffold: A histological evaluation in sheep. MLTJ. 2013;3:229-235. 13. Bokor DJ, Sonnabend D, Deady L et al. Preliminary investigation of a biological augmentation of rotator cuff repairs using a collagen implant: a 2-year MRI follow-up. MLTJ. 2015;5(3):144-150.

Bestellinformation

Bestellinformationen

Artikelnummer Beschreibung
Implantate
72205306 REGENETEN Implantat-System, mittel, steril
72205307 REGENETEN Implantat-System, groß, steril
Anker
72205205 Knochenanker-Kit, PEEK, steril (VE: 3 Stück)
72205201 Sehnenanker, resorbierbar, steril (VE: 8 Stück)
Zubehörprodukte
72205202 Sehnenmarker (2)
72205206 Sehnen-Guide, steril
72205199 Knochenanker, PEEK, steril (VE: 1 Stück)