Global

‡ In these countries please contact our distributor

TC-PLUS PRIMARY S-Line

S-Line Femurkomponente

Übersicht

TC-PLUS PRIMARY S-Line

Gleich, welche Anforderungen die Anatomie, die ethnische Herkunft, das Geschlecht, die Konstitution oder die Bewegungsansprüche der Patienten stellen: Eine Knieendoprothese soll flexibel und umfassend reagieren können. Das modulare TC-PLUS PRIMARY Kniesystem ist so ein Allround-Talent. Die neue schlanke S-Line ergänzt das System um sechs mediolateral schmalere Femurkomponenten - für eine noch bessere anatomische Abdeckung. 

Patienten haben die unterschiedlichsten Formen und Grade der Arthrose. Ein Implantatsystem sollte deshalb durch seine Variationsbreite möglichst viele Anwendungsfälle abdecken.

Für Patienten mit besonders kleinem mediolateralem Femurdurchmesser gibt es nun die neue S-Line des TC-PLUS PRIMARY Systems. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen gibt es Schwankungen im Verhältnis des sagittalen zum transversalen Femurdurchmesser, auf die mit dem erweiterten Größenspektrum sehr gut reagiert werden kann.

Bei der S-Line wurden das anteriore Schild schmaler geformt und das medialventrale Schild leicht abgeflacht. Die übrigen Designmerkmale entsprechen der bewährten TC-PLUS PRIMARY Standardkomponente.