Global

‡ In these countries please contact our distributor

LEGION

Revisions-Kniesystem

Übersicht

LEGION Kniesystem: durchdacht, effizient und speziell für Revisionseingriffe

Revisionseingriffe erfordern nicht nur die volle intraoperative Modularität eines Systems. Die Komplexität des Eingriffs verlangt nach Instrumentarien, die der Operateur geradezu intuitiv anwenden kann: Nichts darf ihn vom Situs ablenken.

Das LEGION Revisionskniesystem wurde genau zu diesem Zweck entwickelt: Es soll die perfekte Balance zwischen einfachen effizienten Revisions-Instrumentarien und einem breiten Angebot an Implantatoptionen auch für komplexe Fälle herstellen.

Durchdachtes System: Mit einer Vielzahl von anschraubbaren Keilen, Augmentationen, Verlängerungsschäften und Offsetoptionen bietet das LEGION Revisionskniesystem Lösungen für fast jedes anatomische Szenario.
Effizienz: Das LEGION System hilft mit einem Instrumentarium der nächsten Generation, mit vorgezeichneten OP-Schritten und gut organisierten Sieben dabei, die OP-Zeit von Revisionen zu reduzieren.
Speziell für Revisionseingriffe entwickelt: Das LEGION System war von Beginn an auf spezielle Revisionsanforderungen ausgerichtet. Das Instrumentarium, die Implantatvielfalt und die Kombination mit der OXINIUM◊ Materialtechnologie unterstützen den Operateur dabei, ein optimales Resultat für seine Patienten zu erreichen.

Details

Das LEGION Instrumentarium: Das Herzstück des Systems

  • Mehr Effizienz für reproduzierbare Ergebnisse
  • Einfache Anwendbarkeit für Operateur und OP-Team
  • Intelligente Instrumentierung und Sieb-Zusammenstellung helfen bei der Reduzierung von OP-Zeiten

Femurkomponente

  • Schnittgeometrie ist mit der des GENESIS◊ II Kniesystems identisch
  • Langschaftansatz 6° Valgus Winkel
  • Distale Dicke nur 9,5 mm
  • 7 Femurgrößen
  • Verfügbar mit OXINIUM Technologie und in bewährter Kobaltchrom- Legierung

Femur-Keile zur Versorgung von Knochendefekten

  • Alle Femur-Keile anschraubbar
  • Titanlegierung
  • Distale Keile in 5,10,15 mm
  • Posteriore Keile in 10, 15 mm
  • L-Keile in unzähligen Varianten

Tibiakomponente

  • 8 Tibiagrößen
  • Asymmetrische Tibiabasisplatte
  • medialisierter Schaftansatz
  • 0° revisionsspezifischer posteriorer Slope
  • 5 mm dicke Tibiabasis
  • Keine durchgehenden Schraubenlöcher
  • Aus Titan-Legierung
  • Hochglanzpolierte Innenfläche

Die LEGION Tibiakomponente kann mit allen GENESIS II PE-Einsätzen verwendet werden:

  • CR (kreuzbanderhaltend)
  • DD (kreuzbanderhaltend, hochkonkruent)
  • DF (kreuzbanderhaltend, Hohe Flexion)
  • PS (Posterior stabilisierend)
  • PS HF (Posterior stabilisierend Hohe Flexion)
  • CC (Seitenband stabilisierend)

Tibia-Blöcke, -Keile und -Platten zur Versorgung von Knochendefekten

  • Alle anschraubbar
  • aus Titanlegierung
  • Hemi Block (5, 10, 15 mm)
  • Hemi Keile (20°, 30°)
  • 0° Platten (10, 15mm)
  • 7° Platten
  • Alle 5, 10, 15 mm Blöcke und Platten sind konisch

Offset-Adapter

  • 2, 4 und 6 mm Offset Versatz
  • 1° gewinkelt ändert den Valgus Winkel +/- 1° am Femur
  • Modularität erlaubt die Kombination mit jedem Langschaft
  • Frei rotierbar um 360°

Langschäfte-Sortiment

Zementiert

  • Länge 120  und 160mm
  • Durchmesser 10 - 20mm in 2mm Schritten
  • Aus Kobaltchrom

Zementfrei

  • Länge 120, 160, 220mm = gerade
  • Länge 220, 280mm = gebogen         
  • Durchmesser 9 - 16mm in  1mm Schritten
  • Durchmesser 18 - 24mm in 2mm Schritten
  • Titanlegierung (TI6AL4V)

Spezielle kurze Schaftverlängerung

  • Länge 80mm
  • Durchmesser 12, 14, 16mm
  • Titanlegierung (TI6AL4V)