Global

‡ In these countries please contact our distributor

Infektionsnavigator

Allgemein

Hygiene und Infektion im Fokus der Gesetzgebung1
Herausforderungen und Auswirkungen

Jährlich kommt es zu einer Vielzahl an teilweise vermeidbaren postoperativen Wundinfektionen in deutschen Krankenhäusern. Der Gesetzgeber hat daher ab 2017 ein gesetzlich verpflichtendes Qualitätssicherungsverfahren zur Vermeidung von postoperativen Wundinfektionen eingeführt.

Das Hygiene- und Infektionsmanagement wird durch den Gesetzgeber einrichtungsbezogen ermittelt und betrachtet. In jeder operierenden Einrichtung (Abteilungen im Krankenhaus, Praxis, MVZ) werden Befragungen zu diesem Thema durchgeführt, Infektionsraten ermittelt und ggf. qualitative Maßnahmen abgestimmt.

Die Nicht-Einhaltung der Qualitäts-Indikationen kann zukünftig zu finanziellen Auswirkungen bis hin zum Schließen von Fachabteilungen führen.

Infektionen werden 30 Tage bzw.365 Tage (bei Implantaten) nach OP sektorenübergreifend gemonitort. Das Hygienemanagement und die Qualitätssicherung stehen zunehmend auf dem Prüfstand.

Dabei werden u. a. folgende Indikatoren überprüft:

  • Patientenaufklärung zur Hygiene bei MRSA-Besiedlung (ID 47_a)
  • Händedesinfektion (ID 19, 20)
  • Etablierung von standortspezifischen Standards zur Wundversorgung und zum Verbandwechsel (ID 43_a)
  • Interner Standard zum Entlass- und Überleitungsmanagement(ID 50_a_b)

 

Literaturhinweise

1. KBV (2017): QS-Verfahren Wundinfektionen; online verfügbar unter: http://www.kbv.de/media/sp/Praxisinformation_sQS_Wundinfektionen.pdf

2. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157058/umfrage/fallzahlen-in-deutschen-krankenhaeusern-seit-1998

3. http://www.nrz-hygiene.de/fileadmin/nrz/download/pps2016/PPS_2016_Abschlussbericht_20.07.2017.pdf

4. http://www.iges.com/e6/e1621/e10211/e8885/e10478/e10479/e10481/attr_objs12684/IGESInstitut_MRE_InfektionenimKrankenhaus_FuW_05_2014__ger.pdf

5. http://www.dkgev.de/pdf/345.pdf

 

Navigator Infektionsmanagement für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement

Smith & Nephew bietet einen ganzheitlichen und partnerschaftlichen Lösungsansatz: Vom Screening über Prävention bis hin zur Infektions- und Biofilmbekämpfung. Der Infektions-Navigator führt Sie einfach und effizient ans Ziel. 

Screening

Screening mit MolecuLight i:XTM
Die Grundlage aller zukünftigen Entscheidungen

Schnell, sicher und leicht in der Visualisierung von Bakterien und in der Vermessung der Wundoberfläche6,7,8


MolecuLight i:XTM erkennt floureszierende Bakterien
>= 104 KbE/g in Echtzeit.

Dieser Zeitvorteil ermöglicht einen frühzeitigen Behandlungsbeginn und eine signifikante Kosteneinsparung.

 

Bakteriendarstellung in Echtzeit      
        


Einsatzbereiche:

  • Eingangs-Screening bei der Aufnahme neuer Wundpatienten
  • Bei jedem Abstrich / Biopsie
  • Während der Behandlung (Verbandwechsel bei infizierten oder kritisch kolonisierten Wunden)
  • Vor und während des Debridements
  • Bei Stagnation in der Wundheilung
  • Vor Hauttransplantaten / Mesh Graft
  • Intraoperativ bei chirurgischen Eingriffen
  • Bei Knie- und Hüftrevisionen
  • Bei chirurgischem Wundverschluss (insb. Hochrisikopatienten)

 

Frühzeitiger Behandlungsbeginn
Screening mit MolecuLight i:XTM führt Sie effizient durch die gesamte Behandlung

Die Integration des MolecuLight i: X in die Standardpflege hilft Klinikern, fluoreszierende Bakterien zu identifizieren, und erleichtert die evidenzbasierte Entscheidungsfindung von Klinikern.

 

Fundierte Wundbeurteilung
Durch Darstellung fluoreszierender Bakterien und Messung der Wundfläche in Echtzeit können Sie den Zustand der Wunde genauer nachvollziehen.6,9,10

 

Verbesserte Patientenaufklärung und -einbindung
Patienten können gut sehen und verstehen, weshalb das Klinikpersonal bestimmte Schritte zum Reinigen, Debridement und Behandeln der Wunde in einer spezifischen Form durchführt.7

Fundierte Dokumentation
Liefert objektive visuelle Dokumentation zur Präsenz floureszierender Bakterien und zur Wundfläche.9,15

Fundierte Antibiotika-Entscheidungsfindung
Unterstützt eine verantwortungsvollere Antibiotika-Entscheidungsfindung und -Auswahl.11,14,15

   

Fundierte Reinigung
Das Klinikpersonal kann sich bei der Reinigung auf Bereiche konzentrieren, in denen sich floureszierende Bakterien befinden und eine optimale Vorbereitung des Wundbetts durchführen.16

 

Fundierte Probenentnahme
Führt den Anwender an die richtigen Stellen für die Probenentnahme und erlaubt im Vergleich mit der Levine-Methode um 54% genauere Abstriche.10

 

Fundiertes Debridement
Unterstützt ein effizienteres und punktgenaueres Debridement.9,11,12

 

Fundierte Behandlungsentscheidung
Der Vergleich von floureszierenden Bakterien und Wundfläche bei jedem Besuch kann objektive Echtzeit-Rückmeldungen zur Wirkung eines Behandlungsplans liefern.6,9,13

 

MolecuLight i:XTM zur Unterstützung bei der Wunddokumentation:

• Aufnahme und Speicherung von Wundbildern9,13
• Standardisiertes Vermessen der Wundfläche
• Dokumentation des Behandlungsverlaufes6,9

Literaturhinweise:

6. Wu YC, et al (2016) Handheld fluorescence imaging device detects. Int Wound J. Aug;13(4):449-53. 7. Raizman R. (2016) Point-of-care fluorescence imaging device guides. Proceedings of the 22nd An Can Ass of Wound Care Conf; 2016 Nov3–6, Niagara Falls, ON. 8. Rennie (2016) Fluorescence imaging positively predicts. Proceedings of the Annual Wounds UK Conference; Nov 14–16; Harrogate, UK. 9. DaCosta RS et al. Point-of-care auto fluorescence imaging for real-time samplingand treatment guidance of bioburden in chronic wounds: first-in-human results. PLoS One. 2015 Mar 19;10(3). 10. Ottolino-Perry, K. et al. Improved detection of wound bacteria using fl uorescence image-guided wound sampling in diabetic footulcers. Int Wound J. 2017 Feb 28. doi: 10.1111/iwj.12717. [Epub ahead of print]. 11. Landis, S. J. Mapping venous ulcers using bacterial autofl uorescence (BAF) to identify subgroups at risk of infection post debridement. Proceedings of the AnnualCanadian Association of Wound Care Conference; 2016 Nov 3-6, Niagara Falls, ON. 12. Hoefl ok, J. et al. Pilot clinical evaluation of surgical site infections with a novel handheld fl uorescence imaging device. Proceedings of the Annual MilitaryHealth System Research Symposium (MHSRS); 2014 Aug 18-21; Fort Lauderdale, FL. 13. Raizman, R. Point-of-care fluorescence imaging device guides care and patient education in obese patients with surgical site infections. Presented at: CAWC2016. Proceedings of the 22nd Annual Canadian Association of Wound Care Conference; 2016 Nov 3-6, Niagara Falls, ON. 5. 14. Hill, R. et al. Real-time bacterial fluorescence imaging guides antimicrobial stewardship in patients with diversewounds. Proceedings of the Annual Symposium on Advanced Wound Care (SAWC); 2017 Apr 5–9; San Diego, CA. (accepted). 15. MolecuLight Inc. Case Study 0051 Track Wound Size and Bacterial Presence with the MolecuLight i:X. 2016. 16.Raizman, R. (2016) Handheld real-time fluorescence imaging of bacteria guides treatment selection and timing of dressing changes in inpatients undergoing negative pressure wound therapy. Proceedings of the Innovations in Wound HealingConference; Dec 8-11, Key Largo, FL. 11.

Einsatzgebiete

Produkte nach Einsatzgebiet

Chronische Wunde

Infektionen sind komplex in der Behandlung und führen i. d. R. zu einer wirtschaftlichen Herausforderung und somit zu einer Belastung aller Beteiligten im Gesundheitssystem. 

Chronische Wunde - Ziel: Infektions-Prävention
Produktauswahl So profitiern Sie

PICO

bei Hochrisikopatienten

 

• 6 Mal schnellere Heilung als mit einer Standardwundversorgung17 
• Reduziert Wundgröße um 1/5 in der Woche17 
• 92 % der Patienten waren zufrieden mit der Behandlung. Die Lebensqualität der Patienten wurde gesteigert18 

ACTICOAT FLEX 3

bei Hochrisikopatienten

 

• Der Schnelle: bakterizide Wirksamkeit schon nach 30 Minuten22 
• Breites Wirkspektrum gegen MRE inkl. MRGN23 
• Vollständige oder fast vollständige Barriere gegen die Penetration/ Ausbreitung von MRSA in 95% der Fälle19

 

ALLEVYN Ag GENTLE BORDER

 

• All-in-one-Produkt: Exsudat- und Infektionsmanagement in Einem
• Bis zu 7 Tage antimikrobielle Wirksamkeit (inkl. MRE und VRE)sowie Tragedauer20
• In > 90% der Fälle hohe Anwenderzufriedenheit
(n = 126)
21 

 

Chronische Wunde - Ziel: Infektions-Bekämpfung
Produktauswahl So profitieren Sie
ACTICOAT FLEX 3

 

• Der Schnelle: bakterizide Wirksamkeit schon nach 30 Minuten22
• Breites Wirkspektrum gegen MRE inkl. MRGN23 
• Effiziente Bekämpfung der klinischen Anzeigen einer Infektion innerhalb von 2 Wochen in 60 % der Fälle24 
• 56 % Heilungsrate nach 8 Wochen24 
• Kann in Kombination mit NPWT angewendet werden

 

ALLEVYN Ag GENTLE BORDER

 

• All-in-one-Produkt: Exsudat- und Infektionsmanagement in Einem
• Bis zu 7 Tage antimikrobielle Wirksamkeit (inkl. MRE und VRE) sowie Tragedauer20
• In >90% der Fälle hohe Anwenderzufriedenheit (n=126)21 

 

Chronische Wunde - Ziel: Biofilm-Bekämpfung
Produktauswahl So profitieren Sie
IODOSORB

 

• Überlegene Wirksamkeit gegen reifen Biofilm25-28 
• Doppelter Wirkmechanismus: bricht den Biofilm auf und bekämpft diesen29,30 
• Fördert das autolytische Debridement31 
• Verbesserte Heilungsraten durch den Cadexomer-Jod-Komplex32 

 

 

Chirurgischer Wundverschluss

Jede chirurgische Naht und Punktionsstelle ist eine potentielle Eintritts­stelle für Keime. Infektionen bedeuten hohe Folgekosten. 

Chirurgischer Wundverschluss - Ziel: Infektions-Prävention 
Produktauswahl So profitieren Sie 
PICO
bei Hochrisikopatienten

 

• Reduziert postoperative Infektionen um 58%37
• Reduziert postoperative Wundkomplikationen um 76%38
• Reduziert Seroma um 82%39
• Reduziert den Verbandwechsel um 40%38

 

OPSITE POST OP VISIBLE

 

• Durchsichtige Folie bildet eine schützende Barriere vor Bakterien inkl. MRE40 
• Reduziert die Anzahl von Verbandwechseln und somit das Infektionsrisiko40 
• Kann das Risiko von SSI und anderen postoperativen Wundkomplikationen signifikant senken40 

 

 Chirurgischer Wundverschluss - Ziel: Infektions-Bekämpfung 

 Produktauswahl  So profitieren Sie
ACTICOAT FLEX 3

 

• Der Schnelle: bakterizide Wirksamkeit schon nach 30 Minuten22 
• Breites Wirkspektrum gegen MRE inkl. MRGN23 
• Bis zu 3 Tage antimikrobielle Wirksamkeit41 

 

ALLEVYN Ag GENTLE BORDER

 

• All-in-one-Produkt: Exsudat- und Infektionsmanagement in Einem
• Bis zu 7 Tage antimikrobielle Wirksamkeit (inkl. MRE und VRE) sowie Tragedauer20 
• In > 90% der Fälle hohe Anwenderzufriedenheit
(n = 126)21 

 

Verbrennung

Verbrennung - Ziel: Infektions-Prävention
Produktauswahl  So profitieren Sie
ACTICOAT FLEX 3

 

• Der Schnelle: Bakterizide Wirksamkeit schon nach 30 Minuten22
• Reduziert die Gefahr einer Wundinfektion33 und -sepsis34 signifikant
• Breites Wirkspektrum gegen MRE inkl. MRGN23 

 

Verbrennung - Ziel: Infektions-Bekämpfung
ACTICOAT FLEX 3

 

• Der Schnelle: Bakterizide Wirksamkeit schon nach 30 Minuten22
• Breites Wirkspektrum gegen MRE inkl. MRGN23 
• Signifikante Reduktion der Verweildauer im Krankenhaus um 3,35 Tage mit bis zu 64% Kostenersparnis35·36 

 

Punktionsstelle

Punktionsstelle - Ziel: Infektions-Prävention
Produktauswahl So profitieren Sie
IV3000

 

• Signifikant geringere Infektionsraten42
• HoheWasserdampfdurchlässigkeit sorgt für eine trockene Punktionsstelle und minimiert so das Risiko der Bakterienvermehrung42

 

ACTICOAT SITE bei Hochrisikopatienten

 

• Breites Wirkspektrum gegen MRE inkl. MRGN43
• Verringert das Infektionsrisiko dank hochdosiertem Silber33

 

Punktionsstelle - Ziel: Infektions-Bekämpfung
ACTICOAT SITE

 

• Bakterizide Wirksamkeit schon nach 30 Minuten44
• Breites Wirkspektrum gegen MRE inkl. MRGN43
• Bis zu 7 Tage antimikrobielle Wirksamkeit45


Literaturhinweise

17. Hampton J. Providing cost-effective treatment of hard-to-heal wounds in the community through use of NPWT. Br J Community Nurs 2015; 20: S14-S20. 18. Dowsett C et al. Use of PICO to improve dinical anc economic outcomes in hard-to-heal wounds. Wounds lnt 2017:8121:53-58. A prospective co-hort study of 52 wounds. 19. Strohal, R. et al. 12005). Nanocrystalline silver dressings as an efficient anti-MRSA barrier: a new solution to an increasing problem. J. Hosp. lnfect. 60, 226--30. 20. Smith & Nephew Research Centre Report Ref: RR-WMP07330-30-01, The equivalence of the antimicrobial efficacies of the ALLEVYN Ag variants with silicone wound contact layers against key wound pathogens, Vaughan Kiersten, dated September 2010. 21. Kotz P, et.al., Use of a new silver barrier dressing, ALLEVYN Ag in exuding chronic wouncs. lnt Wound J 2009; 6:186--194. 22. Driffield, K; ACTICOAT FLEX 3 has antimicrobial activity in 30 minutes, Data on hle 0810018, Sm􀀨h & Nephew. 23. Driffield, K; Antimicrobial actMty of ACTICOAT FLEX 3 against a broad spectnim of wound pathogens, Data on hle 0810016, Smith & Nephew. 24. Gago M. Garcia F, Gaztelu V, Verdu J, Lopez P and Nolasco A. A Comparison of Three Silver-containing Dressings in the Treatment of lnfected, Chronic Wounds. Wounds 120081; 20 1101: 273-278. 25. Phillips, P. l. et al. lnt Wounds J 12013): 1-15. 26. Fitzgerald, D. J. et al. Wound Repair Regen. 1-40 12016). 27. Schultz. G. & Yang. Poster presented at WUWHS Aorence 12016). 28. Oates. J. L. et al. Poster presented at SAWC, Atlanta.l2016). 29. Akiyama, H. et al. J. Dermatol. 31, 529-3412004). 30. Hili, E. et al. J. Antimicrob Chemother 31, 529-34 12004). 31. Troeng. T. et al. in Cadexomer lodine, leds. Fox, J. anc Fisher, H.J 43-50 11983). 32. O'Meara, S. et al. Cochrane database Syst. Rev. 1, CD003557 l20141. 33. Gravante et al., Nanocrystalline Silver. A systematic review of randomized trials conducted on burned patients and an evidence­based assessment of potential. l2009). 34.Tredget EE, Shankowsky HA, Groeneveld A, Burrell R. 11998). A matched-pair, rancomized study evaluating the efficacy and safety of ACTICOAT silver-mated Dressing for the treatment of bum wounds. Journal of Bum Care and Rehabilitation. 19, 6:531-7 35. Tonkin C, Wood F. 12006). Nanocrystalline silver reduces the need for antibiotic therapy in bum wounds. Primary Intention. 1314):163-168. 36. Strand, 0., San Miguel, l., Rowan, S. and Sahlqvist, A. 120101 Retrospective comparison of two years in a paediatric burns uni!, with and without ACTICOAT as a standard dressing. Ann. Burns Fire Disasters.l 37. Strugala V and Martin R. Meta-analysis of comparative trials evaluating a prophylactic single-use negative pressure wound therapy system for the prevention of surgical site complications. Surgical lnfections Vol 18 Number 00 12017). DOI: 10.1089/sur.2017.156. 38. Karlakki SL et al. lncisional negative pressure wound therapy dressings liNPWTI in routine primary hip and knee arthroplasties: A randomised controlled trial. Bone & Joint Research 12016) Vol 5 llssue 8I: pp 328-337 doi:10.1302/2046-3758.58. BJR-2016-0022. Rl. 39. Selvaggi Fet al., New Advances in Negative Pressure Wound Therapy INPWTI fOf Surgical Wounds of Patients Affected with Crohn's Disease. Surgical Technology International XXIV; 83- 89. 40. Arroyo AA, Casanova PL, Soriano JV, Torra i Bou J-E. Open-label clinical trial comparing the clinical and ecOOOfnic effectiveness of using a polyurethane film surgical dressing with gauze surgical dressings in the care ol post-operative surgical wounds. lnt Wound J 2015; 12:285-292. 41. Driffield, K; Antimicrobial activity of ACTICOAT FLEX 3 dressings in a 3 day repeat challenge lest, Data on file 0810017, Smtth & Nephew. 42. Treston-Aurand Jet al. Impact of dressing materials on central venous catheter infection rates. Journal oflntravenous Nursing 1997; 20141:201-206. 43. Driffield, K; Antimicrobial activity of ACTICOAT FLEX 7 against a broad spectrum of wound pathogens, Data on file 0810012, Smith & Nephew. 44. Driffield, K; ACTICOAT Flex 7 has antimicrobial activity in 30 minutes, Data on file 0810014, Smith & Nephew. 45. Driffield, K; Antimicrobial activity of ACTICOAT FLEX 7 dressings in a 7 day repeat challenge lest, Data on file 0810013, Smith & Nephew.

Produkte und Services

Erfahren Sie mehr über unser Produktportfolio

 

Screening mit MolecuLight i:XTM führt Sie schnell und sicher durch die gesamte Behandlung. 

Wiederholen Sie das Screening bei Bedarf.

 





Moleculight i:X™ 

Erkennt potenziell schädliche Bakterien in Echtzeit, die bei Keimlasten von >= 104 KbE/g mit einem positiven Vorher-sagewert von 100 % vorliegen. Messung der Wundgröße.46 

PICO 

Kanisterloses Unterdruck­Wundtherapiesystem. Über die einzigartige Technologie der Wundauflage können 80% des Exsudates verdampfen, die restlichen 20 % werden in der Superabsorber-Schicht eingeschlossen.47 

ACTICOAT FLEX 3

Hocheffektive, antimikro­bielle Silberwundauflage mit breitem Wirkspektrum für eine effiziente Infektions-bekämpfung. 

ACTICOAT SITE

Antimikrobieller Silber­Spezialwundverband zur Verringerung des Infektionsrisikos und zur Bekämpfung einer Infektion an der Punktionsstelle. 





IV3000

Hochatmungsaktive, trans-parente Polyurethanfolie zur Kanülen- und Katheter-fixierung bietet intelligenten Schutz vor Infektionen. 

OPSITE POST-OP VISIBLE

Transparenter Folienverband mit wabenförmigem Schaumstoff-Wundkissen zur Verringerung des Infektionsrisikos an der Operationsstelle. 

ALLEVYN Ag GENTLE BORDER

Antimikrobieller Schaum-verband mit sanfter Silikon-haftung zur Reduzierung der bakteriellen Belastung.

IODOSORB

Antimikrobieller Wund-verband zur Zerstörung von Biofilm. Die Cadexomer Mikro-Kügelchen setzen kontinuierlich und bedarfs-gerecht Iod frei. 

Services
Unser Angebot für Sie

Schulungen & Webinare

• Vor-Ort-Schulungen unserer Medizinprodukte- und Wundfachberater zu den Themen Hygiene und Infektionsmanagement sowie unseren Produkten.
• Vor-Ort Schulungen zu den Auswirkungen des Krankenhausstrukturgesetzes durch unser Market Access Team.
• Webinare / E-Learning zu den Themen Hygiene und Infektionsmanagement.

Tools

Produktlistenkonfigurator zur Erstellung eines Krankenhaus-individuellen Wundbehandlungsstandards.

Leitlinien

Erarbeitung von Leitlinien / Empfehlungen innerhalb übergreifender Arbeitsgruppen zur Nutzung in Ihrem Krankenhaus (z. B. ID 43_a).

Informationen

Aktuelle Informationen u.a. zu den Themen Hygiene und Infektionsmanagement finden Sie in unserem regelmäßigen E-Mail-Newsletter, unseren Produkt- und Serviceunterlagen sowie auf der Microsite.

Literaturhinweise:

46. Rennie MY, et a\ \2016\ Clinical eva\uation of fluorescence imaging in positively predicting the presence of bacteria in chronic wounds at the point of care. Proceedings of lihe Annual Meeting of the Society of Federal Health Professionals \AMSUSI; Nov 29-Dec 2; National Harbor, MD #NCT02682069 and #NCT03091361. 47. Malmsjo, M; Hudd\est◊n, E; Martin, R; Biological Effects of a Disposable, Canisterless Negative Pressure Wound Therapy System; Eplasty 2014. 

Navigator Infektionsmanagement

Interaktives PDF

(Bitte herunterladen und z.B. im Acrobat Reader öffnen)

Closer-to-Zero

Infektionsraten reduzieren